OGV Schierling spendet 500 Euro für HvO

News

28.02.2014

OGV Schierling spendet 500 Euro für HvO

Bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins überreichte die Vereinsleitung eine Spende von 500 Euro an die Helfer vor Ort aus Oberdeggenbach für die Beschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges.

Einsatzzahlen 2013

 

Da die Gruppe ausschließlich ehrenamtlich arbeitet und auch die HvO-Einsätze von keiner Krankenkasse bezahlt werden, hatten sich die Helfer vor Ort an Firmen und Vereine gewendet und um Spenden für das neue Einsatzfahrzeug gebeten. Wie OGV-Vorsitzende Renate Kuntze bei der Scheckübergabe sagte, habe man dieses Ansinnen in einer Vorstandsitzung behandelt und da hätte es kein Zögern gegeben, der Gruppe eine Unterstützung zukommen zu lassen. Man wisse wie wichtig dieser Dienst sei. Deshalb wolle auch der Obst- und Gartenbauverein einen kleinen Beitrag dazugeben und vor allem damit auch das Engagement der HvO-Mitglieder würdigen. Der Leiter der HvO-Gruppe, Xaver Treintl, dankte den Mitgliedern des OGV mit einem herzlichen Vergelt’s Gott. Inzwischen rechne man mit der Auslieferung des Fahrzeuges im Mai. Auch Bürgermeister Christian Kiendl freute sich über die Zuwendung der OGV Mitglieder. Er bestätigte die Wichtigkeit der Gruppe in der Rettungskette für den Markt Schierling.

Hintergrund

Die Helfer vor Ort sollen die Zeit zwischen Eintreten des Notfalls und der ersten medizinischen Versorgung verkürzen. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsablauf und umso kürzer ist im Durchschnitt die nachfolgend notwendige Behandlungszeit. An der Einsatzstelle führt der Helfer vor Ort lebensrettende und lebenserhaltende Sofortmaßnahmen durch. Hierbei steht nicht eine möglichst umfangreiche notfallmedizinische Ausstattung im Vordergrund, sondern das fundierte Wissen und der Einsatz von Standardhilfsmitteln. Die Helfer vor Ort treffen somit bereits lebensrettende Vorbereitungen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

 

Einsatzzahlen der letzten Jahre

Einsatzzahlen im Jahresvergleich